Man lernt nie aus

Die Vision: Die Bildungs- und Lernangebote sind vielfältig, lebendig und für alle Alters- und Interessengruppen gut erreichbar. Wir nutzen die Bildungsangebote, um persönliche wie berufliche Ziele zu erreichen und die Beteiligung am gesellschaftlichen Leben aktiv mitzugestalten. Hierbei sind wir Lernende und Lehrende. Wir  lernen mit- und voneinander.

Frankfurt ist im Jahr 2030 eine lernende Stadt, in der die Bürger ein Leben lang gerne lernen und sich weiterbilden können. Zahlreiche Bildungsangebote ermöglichen den Menschen ihre Persönlichkeit zu entwickeln, neue private und berufliche Herausforderungen anzunehmen und sich am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen. Das Herz der lernenden Stadt ist die Motivation der Lernenden, die durch attraktive und spannende Angebote bis ins Seniorenalter geweckt und gestärkt wird. Zusätzlich zu transparenten, vernetzten Informationsstellen beraten und motivieren sich die Menschen auch gegenseitig über die vielfältigen Bildungs- und Lernangebote. Kinder und Jugendliche werden in ihren Interessen wertgeschätzt, ihre Potentiale gefördert und konkrete Bildungsinhalte spielerisch und anfassbar vermittelt. Neben dem klassischen Bildungsauftrag beschäftigen sich die Frankfurter Bildungsstätten auch mit geistiger und körperlicher Gesundheit, dem Schutz der natürlichen Umwelt und mit dem respektvollen Umgang unterschiedlicher Kulturen.

Die Basis: Aussagen aus der Dialogphase (Antworten auf unsere 4 Fragen), die Wortwolke daraus und eine Strukturierung des Themenfeldes inklusive Bezügen zu anderen Themenfeldern.

Die Indikatoren mit Steckbriefen:

15% Analphabetenquote (2010)

59% Zufriedenheit mit der Schule (2014)

55% Ganztagsbetreuung (2013)

4,7% Schulabbrecherquote (2014)

- % Weiterbildungsaktivität (Daten noch nicht verfügbar)