Gut ankommen, immer und überall

Die Vision: Dank intelligent vernetzter Transportangebote erreichen wir alle Ziele in der Stadt bequem, sicher und umweltfreundlich. Ein gut ausgebautes Netz an Schienen, Straßen, Rad- und Fußwegen erlaubt uns die Wahl, wie wir mobil sein wollen.

Im Jahr 2030 haben die Menschen in Frankfurt Zugang zu zuverlässiger, umweltfreundlicher und preisgünstiger Mobilität. Sie kommen auf angenehme Art zügig, sicher, barrierefrei und altersgerecht zu ihren Zielen innerhalb und außerhalb der Stadt. Die verschiedenen Mobilitätsformen sind gut miteinander vernetzt – physisch über große und kleine Verkehrsknoten sowie virtuell über ein reichhaltiges Informationsangebot. Fuß- und Radwege sind sicher und großzügig ausgebaut und haben zusammen mit dem öffentlichen Verkehr Vorrang. Reine Wohngebiete sind durchgängig verkehrsberuhigt. Die Verkehrsteilnehmer verhalten sich energiebewusst, gehen rücksichtsvoll miteinander um und respektieren die Ruhebedürfnisse der Anwohner.

Die Basis: Aussagen aus der Dialogphase (Antworten auf unsere 4 Fragen), die Wortwolke daraus und eine Strukturierung des Themenfeldes inklusive Bezügen zu anderen Themenfeldern.

Die Indikatoren mit Steckbriefen:

14% Betroffene von Verkehrslärm über 65 Dezibel (2012)

3,6 Note Fahrradklima (2014)

42,3% Fuss- und Radverkehrsanteil (2013)

319.123 Autos (2014)

2,08 Note Zufriedenheit mit ÖPNV (2014)